Direkt
  zur Navigation zum Inhalt

Prominente Einwohner und Besucher

 

Johann Beyer
Oberstleutnant, Rittergutsbesitzer

Beyer war Mitglied der Fruchtbringenden Gesellschaft, der deutschen Akademie des 17. Jahrhunderts. Sie war mit 890 Mitgliedern die größte literarische Gruppe des Barock.

Kurt Franke
* 1924
+ 2003
Zeichner, Buchautor

"Der Erfurter Zille" sprach mehrere Sprachen, spielte Klavier und Geige. Franke fühlte sich dem Ort Wallichen zeitlebens verbunden. 2007 wurde im Ort eine Straße nach ihm benannt.

Dr. Karl Friedrich Wilhelm Gensler
* 1807
+ 1872
Pfarrer in Wallichen, Doktor der Theologie, Doktor der Philosophie, Lehrer für Mathematik, Physik und Chemie sowie Buchautor

Gensler besuchte Frankreich, Sedibal, New York, Rio de Janeiro, die Schweiz, Kap Horn, Chile, Peru. Er veröffentlichte eine Schrift zur Newton´schen oder mathematischen Naturphilosophie, ein Buch über die natürlichen Verhältnisse des auf den Chinca-Inseln lagernden Guano u.a.

Honorius von Grüneberg
* 1535
+ 1612 in Wallichen
Fürstlich-sächsischer Hofjunker in Weimar

 

Georg Friedrich von Helmershausen
* 1684
+ 1757
Oberkonsistorialrat, Rittergutsbesitzer, Schriftsteller

Der Vater war Besitzer des späteren Goethe-Hauses am Frauenplan in Weimar. Ein Porträt des Wallicher Rittergutsbesitzers befindet sich in der Bildergalerie Geschichte.

Luise Hildebrandine von Hönning, verh. von Thermann
* 1781
+ 1854
Erbin vom Gutshof Wallichen

Patenkind von Johann Wolfgang von Goethe

Hans-Reinhard Koch
* 1929
Weihbischof

Katholischer Theologe. Am 15. Mai 1985 ernannte in Papst Johannes Paul II. zum Titularbischof von Mediana und bestellte ihn zum Weihbischof des Apostolischen Administrators in Erfurt und Meiningen. Durch Wallichen trug er am 23. Juli 2005 das Weltjugendtagskreuz

Herrmann Theodor Kühne
* 1817 in Wallichen
+ 1897
Dr. Phil., Prof. am Gymnasium illustre in Gotha, Buchautor

Schrieb u.a. das Lehrbuch der bürgerlichen Rechenkunst (1845) und das Lehrbuch der Arithmetik und Algebra

Johann L. Leon
* um 1530
+ 1597
Pfarrer in Wallichen, Kirchenliederdichter und Erbauungsschriftsteller

Schrieb geistliche Lieder, von denen einige bis heute ihren Platz in den Gesangbüchern behauptet haben, so z.B. "Ich hab mein Sach Gott heimgestellt" (1582)

Fritz Röhrig
* 1884 ?
Bildhauer und Maler

Enkel von Ida Sophie Mahilde von Hagen, Weimar, Röhrig lebte später in Amerika

Apollonia von Volgstädt
"aus dem Hause Wallichen"

 

Quirinius von Volgstädt
Ehemann von Catharina, der Tochter des Honorius von Grüneberg

1544 ist Quirinius Gerichtshalter in Wallichen.

Wolff Dietrich d.Ä. von Volgstädt
* 1580 in Wallichen
+ 1660
Gräflich-gleichenscher Forst-, Jäger- und Hofmeister in Ohrdruf

Sohn des Quirinius von Volgstädt

Wilhelm III. "der Tapfere"
* 1425 in Meissen
+ 1482 in Weimar
Fürst aus dem Hause Wettin, Herzog zu Sachsen, Landgraf von Thüringen, Herzog von Luxemburg

War 1481 zur Rebhuhnjagd in Wallichen