Direkt
  zur Navigation zum Inhalt

Engelhardt´s Gartenparadies

Der besondere Steingarten
Engelhardts haben einen ganz besonderen Steingarten. Das Wichtigste an einer solchen Gartengestaltung sind natürlich die Steine aller Art und Größe. Ein Teil der Sammlung stammt aus der Umgebung, andere Steine hingegen wurden von einzelnen Reisen mitgebracht. Als Farbtupfer wählten die Besitzer die beliebten Steingartengewächse und einige farbenfrohe Dekorationen, die zu den Muschelkalksteinen schöne Kontraste bilden.

Gladiolenträume
Helga Engelhardt liebt besonders ihre Gladiolen. Ein wahres Farbenfeuerwerk kann sie ihr eigen nennen. Die imponierenden Gladiolen, die allesamt gekauft und getauscht wurden, gehören mit zu den wichtigsten Schnittblumen im Sommer. Sie werden am besten geschnitten, wenn die untersten Blütenknospen farbig werden. Gladiolen lieben einen mäßig nahrhaften, lockeren und etwas feuchten Boden. Ende des 18. Jahrhunderts wurden die ersten Wildarten der heutigen großblumigen Gladiolen aus Südafrika in Europa eingeführt.

Pfauenauge
Manfred Engelhardt ist öfters auf Fotopirsch in seinem Garten unterwegs. Das Pfauenauge hat er genauso gern mit seiner Kamera eingefangen, wie auch die vielen interessanten Vögel im grünen Paradies. Faszinierend war für Manfred Engelhardt die Beobachtung des Taubenschwänzchens. Dabei ist das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum), auch Karpfenschwanz genannt, ein Schmetterling aus der Familie der Schwärmer. Besonders an ihm ist das auffällige Flugverhalten, es ähnelt dem des Kolibris. Beim Nektarsaugen stehen die Tiere im Schwirrflug vor den Blüten und saugen mit ihrem langen Saugrüssel, den sie bereits beim Anflug ausrollen und zielsicher in die Blütenkelche einführen.


Überhaupt fühlen sich die Tiere in Engelhardts Garten sehr wohl. Rosenbaum´s Hündin "Lilly" tollt gern auf dem über 2000 Quadratmeter großen Areal herum, holt sich den Ball aus der Garage und frißt mit Vorliebe die guten Gärtnermöhren. Das Tierparadies mit Bunt- und Grünspecht, Zaunkönig, Rotschwänzchen, Kohlmeisen und Kleiber ersetzt so manchen Zoobesuch. Die Kleiber übrigens verstecken für den Wintervorrat Nüsse und Sonnenblumenkerne zwischen den Ästen und in kleinen Baumlöchern.

Zwiebeln in Engelhardts Garten
Zwiebelernte 2007. Auch in der Küche der Hobbygärtnerfamilie Engelhardt sind die Zwiebeln nicht wegzudenken, denn sie geben einer Vielzahl von Gerichten Würze und Aroma. Schon seit gut 5000 Jahren stehen Zwiebeln auf dem Speiseplan der Menschen. Unter guten Bedingungen lassen sich Zwiebeln bis in das nächste Jahr hinein lagern.

Mandelbäumchen
Wenn es dann wieder Frühling wird, zieht das über und über blühende Mandelbäumchen zahlreiche Blicke auf sich. Das Mandelbäumchen ist ein sehr beliebter Frühjahrsblüher, die vielen rosa gefüllten Blüten verzaubern jeden Gartenfreund zwischen März und Mai. Übrigens sind die Blütenzweige auch ein dekorativer Schmuck für die Vase.

Magnolienblüte
Magnolien gehören zu zu den schönsten Blütengehölzen die man sich im Garten vorstellen kann. Blüten können je nach Sorte vom April bis zum Oktober erscheinen. Es gibt etwas über 100 verschiedene Magnolienarten, leider sind nicht alle winterhart.

Selbst gebaute Blumentreppe
Diese Blumentreppe übrigens ist Marke "Eigenbau". Durch diese mit viele Liebe zum Detail entstandene originelle Blumenpräsentation kommen die farbenfrohen Zwergastern noch besser zur Geltung.